profil - raum-landschaft
50373
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-50373,qode-core-1.0.3,ajax_updown,page_not_loaded,,raum-landschaft-child-ver-1.0.0,brick-ver-1.7.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_290,smooth_scroll,side_menu_slide_from_right,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
Entwicklung – Konzepte

Integrale Konzepte für die zukünftige Entwicklung

Die Erarbeitung von integralen Konzepten, Leitbildern oder Strategien für Landschaften und Grossschutzgebiete sowie für die Freiräume sind zentrale Elemente einer nachhaltigen Landschaftsentwicklung.
Sie bilden den Schwerpunkt meiner Arbeit. Die Verknüpfung von Forschung und Praxis und die Verankerung der Umsetzung über raumplanerische Instrumente sind dabei wichtige Pfeiler.

Planung – Beratung  

Erinnern als Ansatz in der Planung

Jeder Raum steht in einem landschaftlichen und geschichtlichen Kontext. Erinnern als Planungsansatz bedeutet, die verschiedenen Schichten der Landschaftsprozesse freizulegen, Spuren und damit Symbole, Zeichen zu lesen, zu verstehen und zu interpretieren: In dieser Weise die Identität von Räumen und Orten zu stärken, ist für mich eine wichtige Basis für die Planung und Beratung auf allen Planungsebenen.

Partizipation – Moderation

Dialogverfahren als erprobte Methoden

Zielorientierte Partizipation, die sich auf bewährte Methoden abstützt, bringt Menschen in einen konstruktiven Dialog. Sie kann neue Energien freisetzen und Betroffene zu Beteiligten machen.
Ein massgeschneidertes Prozessdesign, klare Kommunikation und eine neutrale Moderation sind wichtige Voraussetzungen für einen zielorientierten, erfolgreichen Planungsprozess.